TYPO3 MULTISHOP
11.05.2020 |  

Bürger-Info

Trechtingshausen, im Mai 2020

 


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch in Zeiten der Corona-Pandemie möchte ich Sie - obwohl sich unsere gemeindlichen Verwaltungs- und Ratsaktivitäten auf ein Mindestmaß reduziert haben und das Vereinsleben fast zum Erliegen gekommen ist - in Kurzform über das wichtigste Ortsgeschehen informieren.

Vorab darf ich mich jedoch bei Allen, die sich in dieser schweren Zeit für unsere Bevölkerung einsetzen, auf das Herzlichste bedanken. Sie beweisen damit - wie in der Vergangenheit z.B. anlässlich des Starkregenereignisses in 2016 sowie nach dem Hausbrand in der Bahnhofstraße -, dass man in unserer Gemeinde, wenn es darauf ankommt, auf eine gegenseitige Unterstützung zählen kann. Vielen Dank hierfür!

In diesem Zusammenhang darf ich Sie bitten, die Angebote der örtlichen Gastronomiebetriebe, die mit am stärksten von der Krise betroffen sind, zu nutzen. Sie tragen damit zur Sicherung der Existenz bei.

 

Die Infos der Gemeindeverwaltung in Kurzform:

-Die Verwaltungsführung (die beiden Beigeordneten sowie der Ortsbürgermeister) haben beschlossen, dass derzeit keine Rats- und Ausschusssitzungen stattfinden. Dringende Maßnahmen (insbesondere Auftragsvergaben) werden im Wege der nach der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz zulässigen Eilentscheidung getroffen werden. Sie werden im Rahmen der nächsten Ratssitzung bekannt gegeben.

-In Anbetracht der Corona-Pandemie und der hiermit verbundenen Möglichkeit der Beeinträchtigung der Gesundheit haben die Gemeinde sowie die IG Dorfleben entschieden, dass am 1. Augustwochenende keine Kerbeveranstaltungen auf dem Sportplatz am Rhein stattfinden werden. Sollten bis dahin Lockerungen zur Durchführung von Veranstaltungen erlassen worden sein, wird erwogen, zu prüfen, ob auch zur Unterstützung der örtlichen Gastronomie im Dorf Veranstaltungen angeboten werden können. Hierüber wird sodann kurzfristig informiert.

-Sobald wir die beiden Spielplätze am Rhein sowie in der Außenanlage der Kindertagesstätte wieder öffnen können, werden wir dies kurzfristig bekannt geben. Dies gilt auch für eine Nutzung der Sportanlage „Pfaffenfels“ (Anmerkung vom 07.05.2020: Inzwischen konnten die Spielplätze wieder geöffnet werden).

-Gelbe Säcke können Sie dem vor der Rathaustür platziertem Karton entnehmen. Bei Bedarf liefern wir Personen, welche in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, diese auch gerne nach Hause. Rufen Sie uns einfach an (Tel.: 6167).

-Wir konnten in Zusammenarbeit mit der IG Dorfleben einen Personenstamm gründen, der als Einkaufshilfe für Menschen, die zur Risikogruppe zählen, zur Verfügung steht. Offensichtlich bestand bislang keine Notwendigkeit, diesen in Anspruch zu nehmen, weil die Nachbarschaftshilfe und die familiären Strukturen gegriffen haben. Scheuen Sie sich nicht uns bei Bedarf zu kontaktieren. Wir stehen „Gewehr bei Fuß“.

-Wir haben für unsere öffentlichen Einrichtungen („Rhein-Burgen-Halle“, Ortsmuseum, Kindertagesstätte, Sportanlage „Pfaffenfels“ und Rathaus) ausreichende automatische Desinfektionsmittelspender bestellt und hoffen, dass uns diese in Anbetracht der sehr hohen Nachfragen bis spätestens Ende Juni zur Verfügung stehen.

-Nach den Osterferien wollten wir die Angebote aus dem Förderprogramm unseren Seniorinnen und Senioren detailliert vorstellen. Bekanntlich hatte uns der Landkreis eine großzügige Zuwendung gewährt, die es erlaubt hätte, sehr preisgünstige Kurse anzubieten. Wegen der Corona-Krise muss die Durchführung der Kurse leider auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben werden.

-Mit den Verhandlungen über die Verlängerung des Pachtvertrages mit den Hartsteinwerken Sooneck wurde inzwischen begonnen. Sie werden unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsvorschriften per Skype-Kommunikation fortgesetzt.

-Die Sanierungsarbeiten in der Kindertagesstätte werden wie vorgesehen in den 3-wöchigen Sommerferien der Einrichtung größtenteils durchgeführt werden können. Das neue Spielgerät wird im September im Außengelände der Kita aufgebaut.

-Für den Einbau einer neuen Be- und Entlüftungsanlage in der „Rhein-Burgen-Halle“ sowie die Sicherungsmaßnahmen des Felsabrutsches auf dem Weg zum Gerhardshof (Höhe Parkplatz Kletterfelsen) sind noch Anhörungen von Sachverständigen im Rahmen von Ratssitzungen notwendig. Sobald die Durchführung einer Ratssitzung möglich erscheint, werden wir diese nachholen.

-In das Vorhaben Errichtung eines Treibgutfanges Höhe der Trafostation kommt endlich etwas Bewegung. Dass mit der Erstellung der Planung beauftragte Ingenieurbüro konnte nun die Unterlagen, welche vorher zur Genehmigung bei Unteren Wasserbehörde eingereicht werden müssen, vorlegen.

-Der barrierefreie Zugang zum Rathaus ist - ausgenommen den Geländerarbeiten, die mittlerweile beauftragt sind - fertig gestellt. Auch die Anstrahlung des Rathauses sorgt in der Dunkelheit für ein weiteres Highlight im alten Ortsbereich.

-Im Verlauf der Reichbachstraße haben wir aufgrund vermehrter Geschwindigkeitsüberschreitungen unter Berücksichtigung der Belange der Anlieger mehrere Fahrbahnschwellen, die zur Reduzierung der Geschwindigkeit beitragen sollen, installiert. Einige Kraftfahrzeugführer empfinden sich jetzt wohl als „sehr clever“, umfahren die Schwellen und nutzen hierbei die Bankette neben der Fahrbahn. Dies führt natürlich zu erheblichen Verschmutzungen im Fahrbahnbereich.  Wir werden auch diesem Gebaren in absehbarer Zeit mittels Einrichtung seitlicher Sicherheitsbaken Einhalt gebieten.

-Der Gemeinderat hat in seiner letzten Ratssitzung beschlossen, dem Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der BUGA 2029 das Rheinufergelände als Ausstellungsfläche zur Verfügung zu stellen. Unser eigens für diesen Zweck gegründete Ausschuss hat inzwischen eine Potenzialanalyse sowie eine Zukunftsvision für die Entwicklung unseres Ortes erstellt. Die darin enthaltenen Maßnahmen, welche einer nachhaltigen Entwicklung der Fläche dienen, werden zur Verwirklichung vorgeschlagen. Wir werden nun gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe und dem Burgherrn Lambert Lensing-Wolff, versuchen, Förderzusagen durch das Land zu erreichen. Sobald sich eine Gelegenheit zur Information der Bevölkerung ergibt werden wir Sie zu einer Einwohnerversammlung einladen.

Abschließend möchte ich Sie nochmals darauf hinweisen, dass wir Ihnen zurzeit leider keine Dienststunden im Rathaus anbieten können. Wir sind jedoch jeden Tag über unseren Telefonanschluss: 06721-6167 zu erreichen. Auch Ihre E-Mails, die an og.trechtingshausentrths.de zu richten sind, werden zeitnah gesichtet und beantwortet. Sobald wir in Deutschland wieder zu etwas mehr Normalität zurückkehren und Dienststunden wieder angeboten werden können, erhalten Sie entsprechende Nachricht.

Ich darf Ihnen und Ihrer Familie in dieser für uns Alle nicht einfachen Zeit wünschen, dass Sie gesund bleiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Herbert Palmes
Ortsbürgermeister